Montag, 4. September 2017

Metal Shock Chrompuder

Halloooo!

Na, könnt ihr noch die ganzen Chrompuder sehen, die seit geraumer Zeit Nagellacksblogs und Instagram fluten? Ja? Also gut!

Vor Kurzem schrieb mich essence an, dass sie sich für meine schönen Fotos bedanken und mir gerne ein kleines Päckchen zuschicken würden, was mich natürlich sehr gefreut hat!
Wie ihr euch jetzt denken könnt, waren darin die Metal Shock Chrompuder* enthalten. Außerdem noch der schwarze Lack Black is Back*, ein Klarlack* und der speziell für die Puder gemachte, wasserbasierte Topcoat*.




Von links nach rechts auf dem Bild unten seht ihr:

01 mirror, mirror in the nail
02 me and my unicorn
03 i'm so fancy
04 a touch of vintage
05 under the sea
06 be my little mermaid




Eventuell erinnert sich der ein oder andere, dass es bereits vor wenigen Monaten ein silbernes Chrompuder sowie einen wasserbasierten TC in der Blossom Dreams LE von essence gab. Beides habe ich mir damals gekauft und würde jetzt rein von der Optik her mal behaupten, dass die beiden Produkte genau die gleichen sind. Nur eben jetzt unter ähnlichem Namen und um mehrere Farben ergänzt ins Standardsortiment aufgenommen.

Unter allen Pudern solltet ihr eine schwarze Base lackieren, da der Effekt dadurch erst so richtig zur Geltung kommt, außerdem muss der Lack leicht feucht sein, damit die Partikeln "kleben" bleiben.

Ich habe bei diesem Pudern generell, egal von welcher Marke bislang getestet, immer solche TC-Schwierigkeiten. Scheint aber an mir zu liegen, bei vielen klappt es anscheinend problemlos. Stichwort "individuelle Nagelchemie".

Das habe ich zum Anlass genommen und mal verschiedene Möglichkeiten getestet:

1: Der wasserbasierte TC von essence*:

Er ist sehr dünnflüssig (Wasser eben) und läuft schnell in die Nagelhaut. Und in ungefähr fünfzig Prozent der Fälle wirft er bei mir irgendwie Bläschen. Das beste Ergebnis bekomme ich, wenn ich die schwarze Base am Vorabend lackiere, damit sie dann wirklich komplett durchgetrocknet ist. Wenn dieser TC dann auch trocken ist (dauert etwas länger), dann nehme ich nochmal eine Schicht normalen TC, denn der wasserbasierte hinterlässt so ein leicht klebriges Finish.

2: Revolution von piCture pOlish:

Diesen TC (bzw. Glitter-BC) hat die liebe Isi mir geliehen. Eine Review zu diesem Lack als BC findet ihr hier bei frischlackiert. Er hat genau das gleiche Aussehen und Konsistenz wie der wasserbasierte TC von essence, allerdings lässt er (zumindest bei mir) das Puder etwas faltig werden und es trat auch wesentlich schneller Abblättern auf. Super, das spart ja direkt mal viel Geld.

3: UV-Topcoat:

3.1: Zum Aushärten unter der Lampe von Madam Glam (ebenfalls als PR Sample erhalten):

Da ich keinen schwarzen UV-Lack besitze, habe ich nur den TC des UV-Systems benutzt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass in diesem Fall die Base wirklich furztrocken sein muss. Ist sie nicht 100%ig durchgetrocknet, wirft das ganze Falten wie Sau.
Ist alles trocken, dann funktiert der TC ganz gut, allerdings hat er ziemlich Shrinkage verursacht.

3.2: Zum Aushärten an der Luft von Sophin (PR Sample):

Zerstört den Effekt leicht, lässt das Puder eher wie Glitzerlack aussehen und kratzt beim Auftragen auch schnell mal etwas vom Puder ab, so dass Streifen entstehen.

4: Normaler TC von Trend it up:

Auch er zerstört den Effekt leicht und zerkratzt das Puder etwas. Aber prinzipiell gefällt er mir trotzdem ganz gut.

5: Peef off BC von Ünt:

Funktioniert ähnlich wie die wasserbasierten TC, hat eigentlich ganz gut bei mir geklappt, aber auch hier gab es schnell Falten. Nach dem Trocknen sollte dann nochmal eine Schicht normaler TC benutzt werden.

Fazit:

Auch wenn ich mit ihm Schwierigkeiten habe, finde ich den TC von essence tatsächlich am besten!

So, nun geht es aber mal mit Fotos weiter! Eventuell habt ihr bei Insta mitbekommen, dass sich meine Kamera von einer Sekunde auf die andere von mir verabschiedet hat. Das war während ich be my little mermaid fotografierte und so seht ihr jetzt die letzten ihrer Bilder, auf denen der Lack etwas zu blau wirkt, in echt ist er etwas grüner.







 Puuuuh, was für ein langer Blogbeitrag. Eigentlich hätte ich euch gerne alle Farben auf einmal vorgestellt. Aber erstens hätte das wohl diesen Post gesprengt und zweitens wollte meine Kamera das eben nicht. RIP, mein Schätzchen.


Also, wie ist denn eure Meinung zu den Pudern? Ich finde es auf jeden Fall schön, dass es sowas auch im Drogeriemarkt um die Ecke gibt und man sie nicht extra irgendwo vom anderen Ende der Welt her bestellen muss. Ich habe wie gesagt noch nicht komplett den Dreh raus, aber wenn es so gut klappt wie hier mit dem Grünen, dann bin ich begeistert!

Alles Liebe,
eure Laura ♥











*Alle in diesem Blogpost gezeigten Produkte habe ich kosten- und bedingungslos von essence gezugeschickt bekommen.

Kommentare:

  1. Oh, da ist deine Kamera aber mit Würde abgegangen, wenn sie noch so tolle Bilder geschossen hat :)

    Ich bin ja kein Fan von solchen Pigmenten, aber mir gehen ja anscheinend auch immer alle coolen Sachen immer am Allerwertesten vorbei :D

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    ich hab auch schon 2 Puder von essence aufgetragen und bin begeistert. Aber ich hab auch das Problem mit dem Top Coat. Der von essence ist gut, aber bei einem Puder hielt es nicht lange. Ich wollte dann gerne noch einen normalen Top Coat drüber machen, aber leider war dann alles versaut. War wohl noch nicht trocken genug. :(

    Lieben Gruß

    Melli

    AntwortenLöschen

Hinterlass uns doch eine nette Nachricht - wir freuen uns ♥
Bitte beachte dabei aber die Netiquette!